Zuchtstätte für weiße Schweizer Schäferhunde vom Menkinger Forst

für weiße Schweizer Schäferhunde

In Amerika und Kanada konnten sich weiße Schäferhunde allmählich zu einer eigenständigen Rasse entwickeln. Anfang der 1970er Jahre wurden die ersten Tiere in die Schweiz importiert. Der amerikanische Rüde "Lobo", geboren am 5.3.1966, kann als Stammvater der Rasse in der Schweiz angesehen werden. Aus Verbindungen mit diesem in der Schweiz registrierten Rüden sowie weiteren Importhunden aus den USA und Kanada wurden die Weißen Schäferhunde allmählich über ganz Europa verbreitet, wo sie heute, über Generationen rein gezüchtet, in großer Zahl leben. Deshalb werden die Hunde seit Juni 1991 in der Schweiz als neue Rasse im Anhang des Schweizerischen Hundestammbuches SHSB geführt.
Seid dem 1. Januar 2003 wird die Rasse von der FCI international anerkannt und die Schweiz ist offiziell standardführendes Land. Der Weiße erhielt die Bezeichnung "Berger Blanc Suisse" ("Weißer Schweizer Schäferhund").

Der Weiße Schäferhund ist ein kräftiger, gut bemuskelter, mittelgrosser, stehohriger stockhaariger oder langstockhaariger Hund von gestrecktem Format, mittelschwerem Knochenbau und eleganten, harmonischen Körperumrissen.

Unsere Aufzucht

In unserer liebevollen Familienaufzucht liegt das Hauptaugenmerk auf rassetypischen und wesensfesten Welpen, sowie die tiefen und ehrlichen Einblicke in unsere Aufzuchtbedingungen, in der die Welpenfrühförderung und Sozialisierung im Vordergrund stehen. Bei allen Fragen stehen wir euch selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

  • FBBSI
    FBBSI
  • wuehltischwelpen-1
    wuehltischwelpen-1
  • BVWS Logo
    BVWS Logo
  • fintuning 10x10
    fintuning 10x10
  • LOGO BLAU TRANSPARENT
    LOGO BLAU TRANSPARENT
  • 2007 VDH-Raute--transparent
    2007 VDH-Raute--transparent
  • 2007 FCI_Logo_trans
    2007 FCI_Logo_trans